Ingolstadt

Ingolstadt ist mit 125.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Oberbayerns. Berühmt ist die Großstadt allerdings hauptsächlich als wichtiger Wirtschaftsstandort. Als Mutterstadt der Audi AG ist vor allem die Automobilindustrie ist in der Region ansässig. Der Automobilhersteller prägt nicht nur durch den Firmenkomplex und das Museum Mobile das Aussehen, sondern bildet auch den wirtschaftlichen Schwerpunkt Ingolstadts.

Aber auch kulturell hat Ingolstadt viel zu bieten. Die Altstadt mit Gebäuden aus unterschiedlichen Epochen ist bis heute weitgehend original erhalten. So war die Stadt von 1503 bis 1800 der Sitz der ersten bayerischen Landesuniversität. Die ehemaligen Universitätsgebäude „Hohe Schule“ und „Alte Anatomie“ sind auch heute noch einen Besuch wert. Mit dem „Herzogskasten“ und dem „Neuen Schloss“ sind zwei Herrschaftssitze der Herzogsfamilie aus dem 13. und 15. Jahrhundert erhalten. Im „Neuen Schloss“ ist heute das bayerische Armeemuseum untergebracht. Es ist das einzige Landesmuseum mit einem Standort außerhalb Münchens.

Das 1962 erbaute Gebäude ist das jüngste Baudenkmal Bayerns. Ingolstadt bietet natürlich auch zahlreiche andere Möglichkeiten seine Freizeit zu gestalten.

Die Stadt ist sehr grün und es gibt viele Parkanlagen. Vor allem die ehemaligen Wehranlagen der bayerischen Armee wurden zur Begrünung der Stadt genutzt. So ist die größte Grünanlage der Klenzepark, rund um die ehemaligen Armeetürme im Herzen der Stadt gelegen. Sportinteressierte können ihre Freizeit in Ingolstadt abwechslungsreich gestalten. Seit 1963 ist mit der ERC Ingolstadt ein erfolgreicher Eishockeyclub in Ingolstadt ansässig. Der Fußball ist vertreten durch den FC Ingolstadt 04, der seine Gegner im neu erbauten Audi Sportpark empfängt.